Johanniter Weihnachtrucker verteilen über 56.000 Päckchen

Am 26. Dezember 2018 machten sich 44 LKWs auf den Weg nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, nach Nord- und Zentral-Rumänien, Bulgarien und in die Ukraine, um ein wenig weihnachtliche Freude zu notleidenden Kindern und Familien zu bringen. In den Zielregionen wurden die mit 56.172 gespendeten Hilfspaketen voll beladenen Lastwagen voller Vorfreude erwartet. Wie jedes Jahr wurde versucht, die Pakete persönlich an vorab sorgfältig ausgesuchte Empfänger zu übergeben. Neben den dringend benötigten Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln enthielten die Pakete auch Süßigkeiten und ein kleines Geschenk für die Kinder. Die Menschen fühlten sich in ihrer schwierigen Lebenssituation gesehen und merkten, dass sie nicht im Stich gelassen werden. Die Firmengruppe APPL war im Jahr 2018 zum 13. Mal mit dabei. 1387 Pakete konnten in diesem Jahr auf den APPL-LKW geladen werden. 450 Pakete stammten von der Firmengruppe APPL selbst – die restliche Menge spendeten der Lions-Club, der Dorfladen in Alerheim, die Firma Kutschbach, das Gymnasium in Oettingen, die Kindertagesstätte St. Marien in Wemding und zahlreichen Privatpersonen. Nach 6 Tagen und fast 17.000 gefahrene Kilometer konnten die Helfer auch in diesem Jahr wieder etliche Eindrücke sammeln – vor allem von glücklichen Kinderaugen, als sie Paket endlich in Händen halten konnten.

Speak Your Mind

*