Interview mit unseren Medientechnologen Druckverarbeitung Kevin und Morteza

Unsere Azubi-Story: Kevin und Morteza, Medientechnologe Druckverarbeitung, 2. Lehrjahr

1.Wie bist Du auf die Ausbildung in der FIRMENGRUPPE APPL aufmerksam geworden?

Da ich wusste, dass ich einen technischen Beruf erlernen möchte, habe ich mich in meinem Umfeld umgehört und bin durch Freunde auf die FIREMENGRUPPE APPL gestoßen. Durch Erfahrungsberichte und mehrere Gespräche habe ich einiges über den Beruf Medientechnologe Druckverarbeitung erfahren. Um mir noch ein besseres Bild zu machen, habe ich noch ein Praktikum absolviert. Anschließend habe ich mich über die Stellenanzeige auf der Internetseite für diese Ausbildung beworben.

2.Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Unser Arbeitstag beginnt um  06:00 Uhr. Zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr dürfen wir eine Brotzeitpause machen. Zu Beginn der Ausbildung haben wir eine Grundausbildung in der Lehrlingswerkstatt bekommen, in der wir Tätigkeiten wie Falzen, Kleben und Binden erlernen durften. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr sind wir in der Produktion an den Maschinen eingesetzt. Die Aufgaben und Tätigkeiten des jeweiligen Tages kommen immer auf die Auftragslage in der Firma an. Jeder Tag ist unterschiedlich gestaltet. Unsere Aufgabe ist aber grundsätzlich das Führen einer Maschine, das insbesondere das Programmieren, Kontrollieren und die Qualitätsprüfung beinhaltet. Unser Arbeitstag endet um 14:00 Uhr.

3.Wie lange dauert die Ausbildung als Medientechnologe Druckverarbeitung?

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

4.Welche Abteilungen lernst Du sonst noch im Rahmen der Ausbildung kennen?

Als Medientechnologe Druckverarbeitung durchläuft man die Abteilungen Buchbinderei, CTP, Digitaldruck, die Produktionshallen Bogen und Rolle sowie unseren Außenstandort in Freising.

5.Was hättest Du vorher erwartet bzw. was hat Dich bei der Ausbildung überrascht?

Wir dürfen in der Ausbildung viele Aufgaben und Arbeitsschritte selbständig erledigen. Am Anfang ist es noch schwierig sich seinen Arbeitstag sinnvoll zu strukturieren und seinen Arbeitsablauf zu planen, aber nach einiger Zeit ist uns das immer leichter gefallen und wir hatten zudem tolle Unterstützung von unseren Kollegen.

6.Warum hast du Dich für diese Ausbildung entschieden?

Ich mache eine Ausbildung zum Medientechnologe Druckverarbeitung, da ich gerne an Maschinen arbeite und mein bereits vorhandenes Wissen ausbauen möchte.

7.Welche Berufsschule besuchst du? Wie sieht Dein Alltag in der Berufsschule aus?

Wir besuchen das Berufliche Schulzentrum Alois Senefelder in München. Während der gesamten Ausbildung haben wir Blockunterricht und sind in einem Wohnheim untergebracht. Pro Lehrjahr sind das ca. 10 Wochen. Die Berufsschule beginnt um 08:00 Uhr und endet um 16:00 Uhr.

8.Welche Fächer hast Du in der Berufsschule?

Neben Fächern wie Deutsch, Englisch und Sozialkunde haben wir Betriebsorganisation, Produktionsvorbereitung, Verfahrenstechnik sowie Verarbeitungstechnik und Gestaltung.

9.Was magst du an Deiner Ausbildung am liebsten?

Das Beste in unserer Ausbildung ist die Teamarbeit zwischen den Mitarbeitern und den Auszubildenden. Außerdem dürfen wir auch schon in der Ausbildung sehr selbständig arbeiten und dürfen für gewisse Aufgaben selbst die Verantwortung übernehmen. Auch die Fächer in der Berufsschule machen uns sehr Spaß.

10.Welche Eigenschaften muss man für Deinen Beruf mitbringen?

In unserem Beruf sollte man sehr fleißig sein. Zudem sind Fertigkeiten wie Schnelligkeit, Teamfähigkeit, technisches Geschick und logisches Denkvermögen beim Arbeiten mit den Maschinen wären von Vorteil.

11.Warum sollte man sich bei der FIRMENGRUPPE APPL bewerben?

Bei der FIRMENGRUPPE APPL hat man während der Ausbildung die Möglichkeit alle Abteilungen der Firma kennen zu lernen. Außerdem verfügt die FIRMENGRUPPE über eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung. So kann sich jeder Mitarbeiter nach eigenen Wünschen weiterbilden. Möglichkeiten sind der Techniker, der Meister oder der Ausbilderschein.

Speak Your Mind

*